Kredite: Pensionisten werden von vielen Banken diskriminiert

Kredite: Pensionisten werden von vielen Banken diskriminiert

Ab 65 Jahren ist es schwer, einen Kredit zu erhalten
Die Pension sichert ein regelmäßiges Einkommen, weiters können Pensionisten oftmals Sicherheiten wie eine Immobilie vorweisen. Sie sollten gefragte Kunden bei Banken und Kreditinstituten sein. Die Realität sieht anders aus, wie ein Test des Vereins für Konsumenteninformation (VKI) zeigt. Die vier größten Banken Österreichs schließen einen Kredit für Konsumenten ab 65 Jahre nicht aus, die Angebote zeigen sich aber wenig flexibel. Die Rückzahlung soll in jedem Fall bis zum 75. Lebensjahr abgeschlossen werden. Ab diesem Alter haben Pensionisten bisher kaum eine Chance auf einen Kredit.

Einheitliche Regelungen fehlen

Banken und Kreditinstitute geben an, dass sie keine generellen Vorgaben haben, bis zu welchem Lebensalter ein Kredit gewährt wird. Allerdings sehen sie im Alter der Pensionisten ein erhöhtes Risiko. Es sei im Interesse der Banken, dass ein Kredit zurückgezahlt werde. Es bestünde kein Interesse, eine belastete Immobilie zu erwerben und weiter zu veräußern. Trotz steigender Lebenserwartung und solider Sicherheiten gelten Pensionisten bei vielen Banken als zu großes Risiko.

Auch Pensionisten benötigen Kredite

Entgegen der landläufigen Meinung verfügen nicht alle Pensionisten über ausreichende Rücklagen. Der altersgerechte Umbau von Haus oder Wohnung muss häufig über einen Kredit finanziert werden. Weiters unterstützen viele Pensionisten Kinder oder Enkel und möchten danach einen kurzen finanziellen Engpass durch eine Reparatur oder Ähnliches überbrücken. Es besteht in Österreich ein riesiger Markt, der bisher stiefmütterlich behandelt wird.

Flexible Lösungen sind gefragt

In Österreich und in der gesamten Europäischen Union fordern Vertreter von Konsumenten Lösungen für Kredite für Senioren. Es darf nicht sein, dass eine große Gruppe der Bevölkerung allein aus Altersgründen von den Angeboten ausgeschlossen wird. Weiters sollte den strengeren Risikovorschriften für Banken nach der Finanzkrise Rechnung getragen werden. Bewegen sich die Banken nicht freiwillig, ist der Gesetzgeber in der Pflicht.

Regionale Anbieter erkennen den Bedarf

Kleinere Banken mit regionaler Präsenz beginnen, Kredite speziell für Pensionisten aufzulegen. Sie übernehmen die Vorreiterrolle in der Entwicklung neuer Produkte. Denn mit innovativen Ideen ist es möglich, die Bedürfnisse beider Seiten zu befriedigen. Diese Initiative muss Schule machen.

Bild: thinkstockphotos, iStock, AndreyPopov