Die private Vorsorge bei sinkendem Garantiezins

Die private Vorsorge bei sinkendem Garantiezins

Die Berechnung der Pensionen anhand der Lebensarbeitsleistung, wie in der Pensionsreform vorgesehen, beschert zukünftigen Pensionisten harte Einschnitte. Werden nicht mehr die letzten 15 – oft sehr einträglichen – Jahre zur Bemessung der Pension herangezogen sinken die Pensionen der meisten Bürger deutlich. Gleichzeitig sinkt der Garantiezins der Lebensversicherung. Auch hier können Pensionisten mit deutlich niedrigeren Leistungen rechnen. Heute müssen sich bereits Berufsanfänger mit dem Thema Pensionsvorsorge befassen, um später keine großen Einbußen hinnehmen zu müssen.

Erste Verträge ganz ohne Garantiezins

Noch vor wenigen Jahren garantierten die Versicherungsunternehmen den Verbrauchern bei der Lebensversicherung eine Verzinsung von 4,5 Prozent und mehr. Davon sind heute Garantiezinsen von gerade einmal 1,75 Prozent geblieben. Für Neuverträge ab dem Jahr 2015 sinkt der garantierte Zins auf magere 1,50 Prozent. Weiters geht die Versicherungswirtschaft davon aus, dass die Zinsen in der Zukunft nochmals fallen. Nun bieten die ersten Unternehmen Polizzen für die Lebensversicherung ganz ohne einen Garantiezins an. Was sollen Verbraucher davon halten?

Ist der Garantiezins noch sinnvoll?

Aktuell liegt der Garantiezins in der Lebensversicherung noch über dem von Angeboten wie dem Sparbuch oder beim Tagesgeld. Die allgemein niedrigen Zinsen zeigen, dass die Lebensversicherer zurzeit große Probleme haben, die vereinbarten Zinsen zu erwirtschaften. Die niedrige Garantieverzinsung bringt dem Kunden keine Vorteile. Eine Lebensversicherungspolizze ist auf eine lange Laufzeit hin ausgelegt. Während der Laufzeit ist immer von größeren Zinsschwankungen auszugehen. Kunden, die jetzt einen Vertrag abschließen, können in der Zukunft mit steigenden Zinsen, die den Garantiezins übertreffen, rechnen.

Verzicht auf den garantierten Zins bietet Vorteile

Der Verzicht auf den ohnehin nur sehr geringen, garantierten Zins bringt dem Verbraucher durchaus Vorteile. Bei den bisherigen Polizzen fallen die Kosten für den Vertrieb und die Gebühren für die Verwaltung direkt im ersten Jahr an. Das mindert den Rückkaufswert besonders in den ersten Jahren nach dem Abschluss stark. Zusätzlich senkt der garantierte Zins die Rendite. Bei den neuen Polizzen ohne Garantieverzinsung müssen die Anbieter die Kosten auf die gesamte Laufzeit verteilen. Das wirkt sich positiv auf die Verzinsung und den Rückkaufswert aus. Die neuen Lebensversicherungen ohne Garantiezins sind ein interessantes Angebot. Denn ob mit oder ohne garantiertem Zins: Am Ende zählt immer die tatsächlich erwirtschaftete Rendite.

Bild: thinkstockphotos, iStock, bizoo_n