Der Einmalerlag ist als Zukunftsvorsorge hochinteressant

Der Einmalerlag ist als Zukunftsvorsorge hochinteressant

Das neue Pensionskonto hat vielen Österreichern einen gehörigen Schreck eingejagt und die Augen für die zu erwartende Pensionslücke geöffnet. Viele Versicherte erkennen nun, dass Sie eine private Zusatzvorsorge benötigen, wenn sie nach dem Letztbezug bei der Pension keine hohen finanziellen Einbußen hinnehmen möchten. Gerade für ältere Menschen ist es schwer, kurz vor dem Pensionsbezug noch eine private Vorsorge aufzubauen. Eine Polizze mit Einmalerlag stellt eine sinnvolle Alternative dar – übrigens auch für junge Menschen.

Der Einmalerlag in der Zukunftsvorsorge

Die klassische Lebensversicherung oder ein fondsgebundenes Produkt ist Mittel der Wahl, um eine Pensionslücke zu schließen. Die meisten Interessenten bauen ihre Zukunftsvorsorge über monatliche Einmalzahlungen über viele Jahre hinweg auf. Doch das ist nicht der einzige Weg, um die Pension durch private Vorsorge aufzustocken. Bei einem Erlag zahlt der Versicherungsnehmer einmalig einen höheren Betrag in die Polizze ein. Sofort oder nach der vorab vereinbarten Laufzeit der Einmalerlagspolizze wird dann eine regelmäßige Pension auf Lebenszeit ausbezahlt. In der Polizze können verschiedene Sicherheitsmechanismen vereinbart werden, die das Kapital bei einem vorzeitigen Ableben für die Hinterbliebenen sichert. Besonders als Einmalertrag geeignet sind Geldbeträge aus

  • einer Erbschaft oder
  • einer Abfertigungszahlung.

Die Vorteile von Einmalerlagen

Die Zukunftsvorsorge über einen Einmalerlag aufzubauen hat deutlich Vorteile gegenüber regelmäßigen Einmalzahlungen. Da bereits zu Vertragsbeginn die gesamte Summe angelegt wird, profitieren Sie viel stärker von den Zins- und Zinseszinseffekten als bei einer langen Ansparphase. Weiter fallen die Gebühren für Einmalerlagspolizzen in der Regel niedriger aus. Durch den fest angelegten Einmalerlag fallen monatliche Belastungen durch regelmäßige Zahlungen über viele Jahre nicht an.

Zukunftsvorsorge für über 50-Jährige

Besonders für Menschen kurz vor dem Beginn der Pension ist es schwer, noch eine zusätzliche Zukunftsvorsorge aufzubauen. Selbst bei belastend hohen monatlichen Einzahlungen bauen sie nur wenig Guthaben auf, und auch die Verzinsung fällt mager aus. Ein Einmalerlag ist in den letzten Jahren vor der Pension besonders sinnvoll. Die Laufzeit von Einmalerlagspolizzen ist von 15 Jahren wieder auf zehn Jahre gesenkt worden. Das steigert die Attraktivität dieser Vorsorgeform. Der Einmalerlag unterliegt lediglich der Versicherungssteuer, Kapitalertragssteuer fällt nicht an.

Bild: thinkstockphotos, Hemera, Alexandr Shirokov