Wie sinnvoll sind private Zusatz­versicherungen zur Krankenversicherung

Wie sinnvoll sind private Zusatz­versicherungen zur Krankenversicherung

Die privaten Zusatzversicherungen zur gesetzlichen Krankenversicherung bieten Ihnen komfortable Leistungen im Krankheitsfall. Sinnvoll ist eine private Krankenversicherung, wenn die Inanspruchnahme der Leistungen absehbar und die Beitragshöhe angemessen ist. Die Beiträge sind unter anderem abhängig von Ihrem Alter, Geschlecht und Gesundheitszustand.

Welche privaten Zusatzversicherungen werden angeboten?

Versicherer in Österreich bieten Ihnen umfangreiche Möglichkeiten für privaten Krankenversicherungsschutz, sodass Sie sich Ihren individuellen Bedürfnissen entsprechend zusätzlich versichern können für

  • Zahnbehandlungen und Zahnersatz,
  • Krankenhaustagegeld,
  • die Sonderklasse im Spital,
  • Begleitkosten,
  • Kuren,
  • alternative und privatärztliche Behandlungen.

Leistungen der Sonderklassenversicherung sind vielfältig

Besonders beliebt ist in Österreich die Sonderklassenversicherung. Beim Abschluss der Sonderklassenversicherung haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Tarifen der räumlichen Deckung und des Deckungsumfangs mit

  • Kostenübernahme im Wohnsitzbundesland,
  • österreichweiter Deckung,
  • europa- oder weltweitem Versicherungsschutz,
  • Behandlung nach Unfällen oder in jedem Krankheitsfall,
  • Aufenthalt im Ein- oder Zweibettzimmer,
  • freier Arztwahl.

Je umfangreicher Ihr Versicherungsschutz für die Sonderklasse ist,desto höher ist der Versicherungsbeitrag. In der Regel reicht der Versicherungsschutz im Wohnsitzbundesland aus. Der Aufenthalt in einem Zweibettzimmer eines Privatspitals ist bereits sehr angenehm und die freie Arztwahl ist in einem Spital ohnehin nur gegeben, wenn der Arzt der Wahl auch gerade im Dienst ist. Durch den Verzicht auf den vollumfänglichen Versicherungsschutz sind die Beiträge deutlich günstiger. Zusätzliche Leistungen wie Begleitkosten für Kinder, eine Hauspflegepauschale sowie die Übernahme von Krankentransport- und Kurkosten sollten Sie nur versichern, wenn Sie diese tatsächlich benötigen.

Leistungen für ambulante medizinische Behandlungen

Im Rahmen der Zahnzusatzversicherung übernehmen private Krankenversicherer Kosten für

  • Zahnbehandlungen, die nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung bezahlt werden,
  • Röntgenaufnahmen,
  • Zahn- und Kieferregulierungen,
  • Zahnersatz.

Da zahnmedizinische Behandlungen, insbesondere Zahnersatz, sehr teuer sein können, kann die Zusatzversicherung sinnvoll sein.

Die Kostenübernahme für alternativmedizinische Behandlungen können Sie Ihren persönlichen Bedürfnissen entsprechend vereinbaren. Auch hier gilt, je umfangreicher die Leistungen, desto höher sind die Beiträge. In Einzelfällen kann es günstiger sein, eine Behandlung selbst zu bezahlen.

Privatärztliche ambulante Behandlungen umfassen die Kostenübernahme für

  • Sehhilfen und andere Heilhilfsmittel,
  • freie Arztwahl,
  • physiotherapeutische und psychotherapeutische Behandlungen,
  • Medikamente und Rezeptgebühren,
  • ambulante Operationen und verschiedene Vorsorgeuntersuchungen.

Sinnvoll kann die ambulante Zusatzversicherung sein, wenn Sie regelmäßig entsprechende Leistungen in Anspruch nehmen.

Bild: thinkstockphotos, iStock, monkeybusinessimages